Barrierefreiheit

Information zur Barrierefreiheit

Information zur Barrierefreiheit

Barrierefreies Internet bezeichnet Internet-Angebote, die von allen unabhängig von ihren körperlichen und/ oder technischen Möglichkeiten uneingeschränkt genutzt werden können. Dies schließt sowohl Menschen mit und ohne Behinderungen, also auch Benutzer mit technischen (z.B. Textbrowser) oder altersbedingten Einschränkungen (z.B. Sehschwächen) sowie automatischen Suchprogramme ein.

Zum 1. Mai 2002 ist das "Gesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen und zur Änderung anderer Gesetze Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) vom 27. April 2002 in Kraft getreten. In diesem Gesetz hat der Bund Regeln zur Herstellung von Barrierefreiheit in der Informationstechnik für seine Verwaltung gesetzt. Dabei verpflichtet sich die Bundesverwaltung, u.a. ihre Internet- und Intranet-Angebote (die öffentlich zugänglich sind) grundsätzlich barrierefrei zu gestalten.

Obwohl die Stadt Heusenstamm keine Bundesbehörde ist und somit gesetzlich nicht verpflichtet ist, ihren Internetauftritt barrierefrei zu gestalten, hat die Stadt bei der Erstellung des neuen Internetportals darauf geachtet, dass das Portal weitgehend nach den Richtlinien der Barrierefreiheit gestaltet ist.