Logo Heusenstamm
Alle Ämter & Städtische Einrichtungen

Institution

Jugendzentrum (JUZ)

Jugendzentrum (JUZ)
Rembrücker Str. 3 (keine Postanschrift!)
63150 Heusenstamm

Telefon: 06104 - 668773
Fax: 06104 - 607-1662
E-Mail: jugend@heusenstamm.de

Externe Kartenansicht bei goyellow.de öffnen Kartenansicht öffnen »


Öffnungszeiten:
Montag: 16 bis 20 Uhr (ab 13 Jahren)
Dienstag: 16 bis 20Uhr (ab 13 JAhren)
Mittwoch: 16 bis 20 Uhr (ab 13 Jahren)
Donnerstag: 17 bis 20 Uhr (ab 13 Jahren)
Freitag: 14 bis 16.30 Uhr (Teenie-Tag für alle von acht bis 13 Jahren)
Jugendraum Rembrücken, Obertshäuser Straße 30
Dienstag: 18 bis 20 Uhr
  • Jugendzentrum
Leiter Jugendzentrum
Martin Kotzurek
Telefon: 0176 - 21505032
E-Mail:
martin.kotzurek@stadt-heusenstamm.de
Stellvertretende Leiterin Jugendzentrum
Britta Müller
E-Mail:
britta.mueller@stadt-heusenstamm.de
Nebenamtlicher Mitarbeiter
Benedikt Ockel
Nebenamtliche Mitarbeiterin
Caroline Raczka
Nebenamtlicher Mitarbeiter
Maximilian Strelow
Name: Teenie-Tag "Massen-Mensch-ärgere-Dich-nicht"
Ort: Juz, Rembrücker Str. 3
Beginn: 26.09.2014 14:00:00 | Ende: 26.09.2014 16:30:00
Beschreibung:
Wir spielen heute mit allen zusammen ein großes Mensch-ärgere-Dich-nicht-Spiel. Für Kinder und Jugendliche von acht bis 14 Jahren.
Name: Großes Fest der Kinderrechte
Ort: Adalbert-Stifter-Schule, Schulstraße 2-4
Beginn: 28.09.2014 14:30:00 | Ende: 28.09.2014 18:00:00
Beschreibung:
Seit einigen Jahren schon bearbeiten viele Kinder und Jugendliche der verschiedenen Kinder- und Jugendeinrichtungen in Heusenstamm im Spätsommer altersgerecht das Thema Kinderrechte (unterschiedliche Rechte aus der UN-Kinderrechtskonvention). Als „Startschuss“ der thematischen Wochen veranstalten alle beteiligten Institutionen wie die Kinder- und Jugendförderung (Jugendzentrum), die Schulkindbetreuungen Adalbert-Stifter-Schule, Otto-Hahn-Schule und Matthias-Claudius-Schule, der Kinderhort Philipp-Reis-Straße, die Kindertagesstätten Murmel, Wiesenborn, Rembrücken und St. Cäcilia, das Familienbüro der Stadt mit der Frauengruppe Lotus gemeinsam mit der Schulsozialarbeit der Adolf-Reichwein-Schule und Schule am Goldberg ein großes Fest der Kinderrechte. Es findet am Sonntag, 28. September, von 14.30 bis 18 Uhr auf dem Gelände der Adalbert-Stifter-Schule, Schulstraße 2-4, statt. Bürgermeister Peter Jakoby wird das Fest eröffnen und gegen 15 Uhr viele bunte Luftballons mit den Gästen steigen lassen. In diesem Jahr greift die Kinder- und Jugendförderung das Thema „Flucht und Asyl“ auf. Kinder und Jugendliche sollen das Gefühl bekommen, was es bedeutet, alles hinter sich lassen zu müssen und sich in einem fremden Land zurechtfinden zu müssen. Das „Recht auf Bewegung“ steht im Angebot der Schulkindbetreuung Adalbert-Stifter-Schule im Mittelpunkt. Damit auch die Kleinen sich sportlich betätigen können, bietet die Kindertagesstätte Rembrücken Sackhüpfen und Seil springen an. Die Schulkindbetreuung der Matthias-Claudius-Schule hat ein spaßiges Flossenwettrennen und Kinderschminken auf dem Programm. Beim Angebot des Hortes Philipp-Reis-Straße steht das „Recht auf Geheimnisse“ im Fokus: die Kinder können sich ein Tagebuch und ein „Bitte-nicht-stören“-Schild basteln. Auch beim Kinderhaus Wiesenborn geht es sportlich zu, wenn verschiedene Geschicklichkeitsspiele die Besucher herausfordern. Die modischen Freundschaftsbänder „Loom-Bänder“ zum Selbstgestalten und Verschenken, hält das Kinderhaus Murmel vor. Die Schulkindbetreuung der Otto-Hahn-Schule hat Puzzel zum Selbstgestalten am Start. Und kreativ austoben kann man sich auch bei den Sandbildern, die von der Schulsozialarbeit der Schule am Goldberg angeboten werden. Die Kindertagesstätte St. Cäcilia lässt ihre Kinder mit entscheiden und arbeitet situativ am Thema Kinderrechte. Beim Stand des Familienbüros gibt es für die Kinder kleine Gummitwists – ein Spiel, das auf der ganzen Welt seit Jahrzehnten gespielt wird. Die Schulsozialarbeit der Adolf-Reichwein-Schule lädt gemeinsam mit den 5.-Klasse-Paten zum sportlichen Fußball-Tennis ein. Zudem hat die Politik und Wirtschaft-Klasse der Schule eine Ausstellung zum Thema Kinderarbeit erarbeitet und auch die Schüler der Gruppe „Polen-Austausch“ sind mit einer Präsentation über zwei Persönlichkeiten, die sich während eines Krieges für Kinder eingesetzt haben, beteiligt. Für das leibliche Wohl sorgt die Frauengruppe „Lotus“ mit frischem Börek und türkischem Tee. Gegen den süßen Nachmittagshunger werden zudem Waffeln, Popcorn und Kuchen angeboten. Außerdem wird es einen Grillstand geben. Für Getränke und Kaffee ist ebenfalls gesorgt.
Name: Teenie-Tag "Kinderrechte - Teil 1"
Ort: Juz, Rembrücker Str. 3
Beginn: 10.10.2014 14:00:00 | Ende: 10.10.2014 16:30:00
Beschreibung:
Wir spielen klassische Kinderspiele aus anderen Ländern und wollen uns mit den Kinderrechten befassen. Für Kinder und Jugendliche von acht bis 14 Jahren.
Name: Teenie-Tag "Kinderrechte - Teil 2"
Ort: Juz, Rembrücker Str. 3
Beginn: 17.10.2014 14:00:00 | Ende: 17.10.2014 16:30:00
Beschreibung:
Nachdem wir uns letzte Woche schon mit den Kinderrechten befasst haben, wollen wir uns heute ein Kinderrecht genauer anschauen, nämlich das Recht auf Förderung bei Behinderung. Für Kinder und Jugendliche von acht bis 14 Jahren.